Dr. med. Gregor Döppenschmitt

Dr. Döppenschmitt

Dr. Döppenschmitt studierte von 1985 bis 1991 Humanmedizin an der Universität Bochum. Seine Famulaturen absolvierte er in Berlin, Westafrika und Frankreich.

1991 begann er die chirurgische Ausbildung als Arzt im Praktikum in der chirurgischen Abteilung der Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum.

Von 1992 bis 1993 folgte die Tätigkeit als Arzt in einem Entwicklungshilfeprojekt in Gambia (West-Afrika).

Nach der Approbation (1993) war Dr. Döppenschmitt von 1993 bis 1997 als Assistenzarzt an der chirurgischen Abteilung der Augusta-Kranken-Anstalt Bochum (Leitung Prof. Dr. St. John) tätig, wo er die Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie absolvierte. 1997 bis 1999 arbeitete er unter der Leitung von Dr. H. Ladtka als Assistent in der Abteilung für Gefäßchirurgie der Augusta-Kranken-Anstalt Bochum.

1999 erfolgte die Anerkennung des Schwerpunktes Gefäßchirurgie sowie die Promotion. Im Jahr 2000 wurde Dr. Döppenschmitt zum Oberarzt der chirurgischen Abteilung ernannt, wo er 2001 die Schwerpunktbezeichnung Visceralchirurgie erwarb.

Anfang 2004 erfolgte die Übernahme einer chirurgischen Praxis in Dortmund-Hörde, Ende 2004 gründete Dr. Döppenschmitt mit einem Kollegen eine Gemeinschaftspraxis mit ambulantem OP-Zentrum am Ev. Krankenhaus Bethanien in Hörde.

Der Wechsel in die neu gegründete chirurgische Praxis mit ambulantem OP-Zentrum im Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund erfolgte im Januar 2011.